Aprikosenkernöl,Arganöl,Argan,Arganoel,Avocadoöl,Babassuöl,Babassufett,Borretschöl,Chiaöl,Distelöl,Erdnussöl,Granatapfelkernöl,Hagebuttenkernöl,Hanföl,Haselnussöl,Himbeerkernöl,Holunderkernöl,Johannisbeerkernöl,Jojobaöl,Kaffeebohnenöl,Kakaobutter,Kokosnussöl,Kokosnussfett,Kürbiskernöl,Leinöl,Leindotteröl,Macadamianussöl,Maiskeimöl,Mandelöl,Mariendistelöl,Mohnöl,Nachtkerzenöl,Olivenöl,Palmöl,Palmfett,Perillaöl,Rapsöl,Rizinusöl,Sanddornfruchtöl,Sanddornkernöl,Schwarzkümmelöl,Sesamöl,Sheabutter,Sojaöl,Sonnenblumenöl,Traubenkernöl,Walnussöl,Weizenkeimöl
register

Articles

Origanumöl

Synonyme / Sprachen:

Ätherisches Origanumöl, essential wild marjoram oil, essence d’origan, essenze d’origano, esencia de oregano, Эфирное масло душицы

Inhaltsstoffe (INCI):

ORIGANUM VULGARE OIL (EINECS: 281-670-3; CAS: 84012-24-8)

Beschreibung:

Das ätherische Origanumöl wird durch Wasserdampfdestillation des frischen oder getrockneten, blühenden Krautes des Oregano (Origanum vulgaris) gewonnen. Dabei dient heißer Wasserdampf als Trägerstoff für die leicht flüchtigen organischen Komponenten. Durch die Nicht-Mischbarkeit der organischen Bestandteile des ätherischen Öles und des Wassers findet beim Abkühlen eine spontane Phasentrennung statt, so dass das reine ätherische Öl abgeschieden werden kann. Die Ausbeute liegt zwischen 0.25 und 4.0%. Das ätherische Origanumöl ist eine leicht bewegliche, hell-gelbe Flüssigkeit. Es besitzt einen charakteristisch phenolisch-aromatischen Duft mit leichten Holznoten. Das ätherische Öl löst sich gut in Alkohol (Ethanol), Pflanzenölen und anderen ätherischen Ölen. Ätherisches Origanumöl ist nahezu unlöslich in Wasser. Hauptbestandteil mit bis zu 70% ist Carvacrol. In geringeren Konzentrationen sind Pinen-Isomere, Linalool und Limonen enthalten.

Anwendungen:

Die Inhaltsstoffe des ätherischen Origanumöls besitzen eine Reihe von gesundheitlich relevanten Eigenschaften. Der Einsatz von Origanum in der Küche verweist auch gleichzeitig auf die wichtigste medizinische Anwendung. In Verbindung mit fetten und schweren Speisen fördert Origanum die Verdauung. Neuere Studien haben zudem eine starke Wirkung von ätherischem Origanumöl gegen Bakterien, Viren und Pilze nachgewiesen. Durch den hohen Gehalt an phenolischen Verbindungen (Carvacrol) können bakterielle Nephritis und Zystitis behandelt werden. Interesse hat ätherisches Origanumöl auch in der Behandlung von Malaria geweckt. Als Anwendung werden Einreibungen und Ölbäder empfohlen. Ebenso werden Amöben und andere Hautparasiten von ätherischem Origanumöl als Auftragung oder Ölbad bekämpft. Das ätherische Origanumöl wirkt zudem als Desinfektionsmittel bei Infekten der Atemwege, des Verdauungstraktes, der Blase und der Harnwege sowie des Lymphsystems. In der Aromatherapie wird ätherisches Origanumöl aufgrund seiner tonisierenden und stimulierenden Eigenschaften bei niedrigem Blutdruck (Hypotonie), allgemeiner Schwäche und Kraftlosigkeit (Asthenie) und nervöser Müdigkeit eingesetzt. Ätherisches Origanumöl kann in der Duftlampe, als Einreibung oder Ölbad angewandt werden. Weitere Informationen zu unserem ätherischen Origanumöl entnehmen Sie bitte unserer Spezifikation und dem Sicherheitsdatenblatt.

Produkt kaufen

Mohnsamenöl

Synonyme / Sprachen:
Mohnöl, Mohnsamenöl, Mohnkernöl, Poppy seed oil, Poppy frø olie, unikko, magoņu sēklu eļļa, aguonų aliejus, olej z nasion maku, Makovo seme olje, makový olej, масло насін.
 
Inhaltsstoffe (INCI):
PAPAVER SOMNIFERUM SEED OIL (CAS: 84650-40-8; EINECS: 283-510-8)
 
Beschreibung:
Der Mohn ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt, denn schon in der Jungsteinzeit (4600 bis 3800 v. Chr.) war er bekannt. Eine der ältesten schriftlichen Überlieferungen über Mohnanbau und dessen Nutzung als Medizin stammt aus Griechenland und wurde auf das 8. Jh. v. Chr. datiert. Die Hauptanbaugebiete liegen heute in Indien, Kleinasien, Südostasien, Vorderasien, Mitteleuropa, Osteuropa, Türkei, Iran und Balkanländer. Aber auch in Deutschland wird Mohn erfolgreich angebaut.

Mohnsamenöl ist ein reines Pflanzenöl, dass aus dem Samen der Mohnblume per Kaltpressung gewonnen wird. Danach wird das Mohnamenöl dekantiert und feinfiltriert. Kennzeichnend für dieses exquisite Oel sind sein mohnähnlicher Geschmack und sein hoher Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Mohnsamenöl enthält ca. 12% gesättigte, 12% einfach ungesättigte und ca. 76% mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Das Öl enthält nur wenig Omega-3-Fettsäuren, dafür aber ca. 70% Omega-6-Fettsäuren und ca. 29% Omega-9-Fettsäuren. Mohnöl enthält zudem die Vitamine E und B1, sowie ein Vielzahl anderer Stoffe wie z. B. Sterole, Kalzium, Magnesium, Eisen, Kupfer, Zink und Mangan. Der Energiewert liegt bei ca. 3682 kJ, was in etwa 878 kcal entspricht. Im Vergleich zu den raffinierten Speiseölen ist Mohnöl etwas dickflüssiger und hat einen leicht nussigen, süßlichen Mohngeruch. Der Geschmack ist Erdnussartig, stark und voll, manchmal etwas kratzig im Abgang.
 
Anwendungen:
Die Anwendungsmöglichkeiten des Mohnsamenöl sind nahezu unbegrenzt.

Der interessante einzigartige Geschmack des Mohnsamenöl führt praktisch gezwungenermaßen zu dessen Einsatz als Gourmet Speiseöl. Der hohe Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und deren Cholesterin senkende Wirkung tragen ebenso dazu bei. Mohnoel ist aufgrund seines relativ hohen Rauchpunktes (170° C) auch zum Backen und Braten geeignet. Die Hauptanwendung liegt dennoch in der kalten Küche, im würzen und verfeinern von Salaten, Kaltgerichten, Rohkost, Nachspeisen und Müsli. Insbesondere mit Mohnsamenöl verfeinerte Süßspeisen wie Mohnnudeln, Mohnkuchen und Mohntorten sind ein regelrechter Hochgenuss. Das Mohnöl wirkt zudem als Geschmacksträger und unterstreicht den Eigengeschmack der damit verfeinerten Speisen.

Das Mohnsamenöl zieht sehr schnell in die Haut ein, wirkt rückfettend und erhöht die Elastizität der Haut. Daher wird Mohnöl als Inhaltsstoff für Pflegeprodukte wie Antifaltencremes, Körperlotionen und Balsame gerne verwendet. Mohnöl eignet sich insbesondere für die Pflege trockener alternder Haut. Mohnsamenöl findet auch als Massageöl Anwendung.

Aufgrund seiner Trocknungsfähigkeit eignet sich Mohnsamenöl insbesondere als Standöl (Im Kohlensäurestrom auf 250° C bis 260° C erhitztes und 60 Stunden lang gekochtes Pflanzenöl), aber auch als Grundstoff zur Herstellung von Malerfarben. Da das Mohnsamenöl dem Leinöl ähnliche Eigenschaften aufweist und schnell einzieht, wird es auch zur Pflege und Versiegelung von Holz und Leder verwendet.
Spezifikation
Sicherheitsdatenblatt
Produkt kaufen

Nelkenblätteröl

Synonyme / Sprachen:

Ätherisches Nelkenblätteröl, essential clove leaf oil, olio di foglia di chiodi di garofano, l'huile de feuille de girofle, aceite de hoja de diente, гвоздичное масло из листьев

 

Inhaltsstoffe (INCI):

EUGENIA CARYOPHYLLUS LEAF OIL (EINECS: 284-638-7; CAS: 8015-97-2; CAS: 8000-34-8; CAS: 84961-50-2)

 

Beschreibung:

Das ätherische Nelkenblätteröl wird durch Wasserdampfdestillation der Blätter und Zweigspitzen des Gewürznelken-Baumes (Eugenia caryophyllus) gewonnen. Dabei dient heißer Wasserdampf als Trägerstoff für die leicht flüchtigen organischen Komponenten. Durch die Nicht-Mischbarkeit der organischen Bestandteile des ätherischen Öles und des Wassers findet beim Abkühlen eine spontane Phasentrennung statt, so dass das reine ätherische Öl abgeschieden werden kann. Die Ausbeute liegt zwischen 2 und 3%. Das ätherische Nelkenblätteröl ist eine leicht bewegliche, farblose bis gelbe Flüssigkeit, die das Licht stark bricht. Im Laufe der Zeit oder in Kontakt mit eisenhaltigen Stoffen, färbt sich das ätherische Nelkenblätteröl dunkel. Es besitzt einen charakteristisch würzig-süßen Duft. Das ätherische Öl löst sich in sehr gut in Alkohol (1:2, 70% Ethanol), Pflanzenölen und anderen ätherischen Ölen. Ätherisches Nelkenblätteröl ist nahezu unlöslich in Wasser. Hauptbestandteil mit bis zu 90% ist Eugenol. In geringeren Konzentrationen sind Eugenylacetat und Methyleugenol enthalten.

 

Anwendungen:

Die Inhaltsstoffe des ätherischen Nelkenblätteröls besitzen eine Reihe von gesundheitlich relevanten Eigenschaften. Die Verwendung von Gewürznelken zur medizinischen Behandlung ist bereits in der frühen ayurvedischen und chinesischen Medizin beschrieben. Dabei ähnelt die Wirkung des ätherischen Nelkenblätteröls dem des Nelkenblütenöls, da die Zusammensetzung ähnlich ist. Neuere Studien haben gezeigt, dass ätherisches Nelkenblüten/blätteröl eines der stärksten antibakteriell und analgetisch wirksamen ätherischen Öle ist. Es wirkt antiinfektiös und antibakteriell mit einem sehr breiten Spektrum an möglichen Anwendungen. Zahn- und Zahnfleischinfektionen können durch Einpinseln der betroffenen Stellen mit ätherischem Nelkenblüten/blätteröl gleichzeitig gegen die Infektion und den Schmerz behandelt werden. Ebenso kann es bei Akne, bakterieller Kolitis, Amöbenenteritis oder sogar Tuberkulose eingesetzt werden. Hier werden die Einreibung der betroffenen Stellen, des Bauches bzw. des Brustbereiches empfohlen. Ätherisches Nelkenblüten/blätteröl wirkt zusätzlich auch gegen Viren und kann bei Infektionen der Atemwege (Sinusitis, Bronchitis, Influenza, Tonsillitis) und oder innerer Organe (Hepatitis, virale Enterokolitiden, virale Nephritis) eingesetzt werden. Zur Anwendung werden die Inhalation, Einreibungen oder Ölbäder empfohlen. Auch Pilze wie z. B. Candida-Arten werden durch ätherisches Nelkenblüten/blätteröl wirksam bekämpft. Es wirkt zusätzlich auch antiparasitär gegen Hautparasiten. In der Aromatherapie gilt ätherisches Nelkenblüten/blätteröl als starkes Stimulans und kann bei physischer und psychischer Schwäche (Asthenie) und starker Müdigkeit zur Anregung des gesamt Organismus und zur Konzentrationssteigerung eingesetzt werden. Als Anwendung für ätherisches Nelkenblüten/blätteröl werden Ölbäder, Einreibungen, Massagen oder der Einsatz in der Duftlampe empfohlen.

 

Weitere Informationen zu unserem ätherischen Nelkenblätteröl entnehmen Sie bitte unserer Spezifikation und dem Sicherheitsdatenblatt.

Spezifikation
Sicherheitsdatenblatt
Produkt kaufen