Aprikosenkernöl,Arganöl,Argan,Arganoel,Avocadoöl,Babassuöl,Babassufett,Borretschöl,Chiaöl,Distelöl,Erdnussöl,Granatapfelkernöl,Hagebuttenkernöl,Hanföl,Haselnussöl,Himbeerkernöl,Holunderkernöl,Johannisbeerkernöl,Jojobaöl,Kaffeebohnenöl,Kakaobutter,Kokosnussöl,Kokosnussfett,Kürbiskernöl,Leinöl,Leindotteröl,Macadamianussöl,Maiskeimöl,Mandelöl,Mariendistelöl,Mohnöl,Nachtkerzenöl,Olivenöl,Palmöl,Palmfett,Perillaöl,Rapsöl,Rizinusöl,Sanddornfruchtöl,Sanddornkernöl,Schwarzkümmelöl,Sesamöl,Sheabutter,Sojaöl,Sonnenblumenöl,Traubenkernöl,Walnussöl,Weizenkeimöl
register

Kampferöl (Ravintsaraöl)

Kampferöl, Campheröl, Ravintsaraöl, Ätherisches Öl

destilliert

 

Kampferöl (Ravintsaraöl)

 
Kampferöl in anderen Sprachen:

Kampferöl, Campheröl, Ravintsaraöl, camphor oil, ravintsara oil, L'huile essentielle de camphre, alcanfor aceite esencial, olio essenziale di canfora, Эфирное масло камфоры

 
Inhaltsstoffe (INCI):

CINNAMOMUM CAMPHORA OIL
EINECS: 295-980-1
CAS: 92201-50-8

 
Der Kampferbaum:

Ursprüngliches Verbreitungsgebiet ist Ost-Asien. Der immergrüne Baum erreicht Wuchshöhen von über 30 Metern. Die Rinde ist gelblich-braun gezeichnet und schält sich in großen, länglichen Stücken vom Stamm. Die Rinde der Zweige hingegen ist bläulich gefärbt. Die Laubblätter stehen wechselständig an den Zweigen. Sie haben einen 2 bis 3 cm langen Stiel. Die Blätter sind zwischen 6 und 12 cm lang und etwa 2.5 bis 5.5 cm breit. Die Blattoberseite ist grün bis gelb-grün, glatt und hat eine lederähnliche Oberfläche. Die Unterseite kann bei jungen Blättern behaart sein. Von April bis Mai öffnen sich kleine weiße Blüten, die büschelförmig an langen Stielen sitzen. Aus den Blüten entwickeln sich schwarze, 10 bis 12 mm große Steinfrüchte.

 
Wie wird Kampferöl hergestellt?

Das ätherische Kampferöl (Campheröl, Ravintsaraöl) wird durch Wasserdampfdestillation des zerkleinerten Holzes oder der Blätter des Campherbaumes (Cinnamomum camphora) gewonnen. Dabei dient heißer Wasserdampf als Trägerstoff für die leicht flüchtigen organischen Komponenten. Durch die Nicht-Mischbarkeit der organischen Bestandteile des ätherischen Öles und des Wassers findet beim Abkühlen eine spontane Phasentrennung statt, so dass das ätherische Öl abgeschieden werden kann. Aus diesem „Rohöl“ scheidet sich kristalliner Kampfer ab, der von der flüssigen Phase abgetrennt wird. Das zurückbleibende Öl wird anschließend fraktionierend destilliert, wobei das hier besprochene weiße Kampferöl (Campheröl, Ravintsaraöl) als erste Fraktion erhalten wird.

 

Das ätherische Kampferöl (Campheröl, Ravintsaraöl) ist eine leicht bewegliche, farblose Flüssigkeit. Es besitzt einen charakteristischen, kräftig-würzigen Geruch mit Kampfer- und Eukalyptus-Noten.

 

Hauptbestandteile sind 1,8-Cineol, Limonen und Pinen-Isomere. In geringerer Konzentration sind Kampfer, Geraniol, Farnesol und Linalool enthalten.

 
Kampferöl und seine Anwendungsmöglichkeiten:

Arzneiliche Verwendung, Phytotherapie:
Die Inhaltsstoffe des ätherischen Kampferöls (Camphoröls) besitzen eine Reihe von gesundheitlich relevanten Eigenschaften. Bereits im Altertum wurde Kampfer verwendet. Kampfer und Kampferöl (Campheröl, Ravintsaraöl) werden auch gern in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) genutzt. Die Anwendung kann als Inhalation, Einreibung,  Massageöl, als Auflage oder Ölbad erfolgen.

 

In der Aromatherapie:
In der Aromatherapie wird ätherisches Kampferöl (Campheröl, Ravintsaraöl) in der Duftlampe und als niedrig dosiertes Massageöl genutzt.

 

In der Kosmetik:
In der Kosmetik wird das ätherische Kampferöl (Campheröl, Ravintsaraöl) aufgrund seines sehr charakteristischen und medizinisch anmutenden Geruchs nur sehr selten eingesetzt. Das ätherische Kampferöl (Campheröl, Ravintsaraöl) eignet sich sehr gut für Mischungen mit Bergamotte, Cassia, Mandarine, Myrte, Nadelölen, Orange, Rosmarin und Salbei.

 

Weitere Informationen zum ätherischen Kampferöl (Campheröl, Ravintsaraöl) entnehmen Sie bitte unserer Spezifikation.

Kampferöl kaufen
Sehen Sie sich auch unsere anderen Produkte an: Bio Kampferöl