Aprikosenkernöl,Arganöl,Argan,Arganoel,Avocadoöl,Babassuöl,Babassufett,Borretschöl,Chiaöl,Distelöl,Erdnussöl,Granatapfelkernöl,Hagebuttenkernöl,Hanföl,Haselnussöl,Himbeerkernöl,Holunderkernöl,Johannisbeerkernöl,Jojobaöl,Kaffeebohnenöl,Kakaobutter,Kokosnussöl,Kokosnussfett,Kürbiskernöl,Leinöl,Leindotteröl,Macadamianussöl,Maiskeimöl,Mandelöl,Mariendistelöl,Mohnöl,Nachtkerzenöl,Olivenöl,Palmöl,Palmfett,Perillaöl,Rapsöl,Rizinusöl,Sanddornfruchtöl,Sanddornkernöl,Schwarzkümmelöl,Sesamöl,Sheabutter,Sojaöl,Sonnenblumenöl,Traubenkernöl,Walnussöl,Weizenkeimöl
register

Walnussöl

Speiseöl, Kosmetik, Kunst & Kultur (Ölfarben, Malerei, Holzpflege), Technik

Kalt gepresst, virgin

 walnut
 
Walnussöl in anderen Sprachen:

walnut oil, L'huile de noix, El aceite de nueces, Olio di noci, Масло из грецких орехов, ulje oraha, walnootolie, Valnød olie, Καρυδιά πετρέλαιο, dióolaj, olej z orzechów włoskich

 
Inhaltsstoffe (INCI):

JUGLANS REGIA SEED OIL,
CAS: 8024-09-7
CAS: 84012-43-1
EINECS: 281-688-1

 
Der Walnussbaum:

Juglans regia ist ein 10 – 25 m hoch wachsender Baum. Die Krone ist ziemlich breit und lockerästig. Die Rinde ist anfangs aschgrau und glatt, später geht sie in eine tiefrissige, dunkle, schwarzgraue Borke über. Die unpaarig gefiederten Blätter sind nach dem Austrieb zunächst rötlich, später jedoch grün gefärbt. Die männlichen Blüten hängen in langen, grünen Kätzchen, die weiblichen sitzen zu zweit oder zu dritt an den Zweigenden. Die Früchte sind einsamige, kugelige Steinfrüchte, die von einer glatten, zunächst grüner, später braunen, zäh fleischigen weißlich punktierten äußeren Schale und einer steinharten, holzigen und runzeligen inneren Schale umgeben sind.

 
Wie wird Walnussöl hergestellt?

Walnussöl wird aus den Kernen der Walnuss Juglans regia L. durch mechanische Kaltpressung und Filtration gewonnen wird. Dafür werden die Nüsse geschält, zerkleinert und das Öl aus den Nüssen gepresst. Danach erfolgt die Filtration, um unerwünschte Partikel zu entfernen. Diese schonende Herstellung erhält die wertvollen Inhaltsstoffe. Das gelbe Walnussöl hat einen milden nussigen Geschmack.

 

Unser Walnussöl stellen wir selbst her. Wir verwenden dafür nur Walnüsse von sehr guter Qualität. Wir pressen mindestens 99% reine und gereinigte Walnüsse. Deswegen ist unser Walnussöl qualitativ hochwertiger aber auch teurer.

 

Das Pressen geschieht maschinell mit einer typischen Spindelpresse. Walnüsse sind weich und enthalten im Vergleich zu anderen Nüssen oder Ölsaaten viel Fett. Diese Ausgangssituation führt einerseits zu Problemen bei der Pressung wie. z.B. das Stocken der Nüsse im Presseingang oder das regelmäßige Verkleben des Seihers bzw. des Presskopfes. Andererseits aber erreichen wir deswegen bei Walnussöl Presstemperaturen von unter 35°C, weswegen wir unser Walnussöl mit dem Prädikat „kalt gepresst“ versehen dürfen. Da unser Walnussöl den in Deutschland geltenden „Leisätzen für Speiseöle und Speisefette“ entspricht, dürfen wir unser Walnussöl auch mit dem Prädikat „virgin“ versehen.

 
Relative Zusammensetzung von Walnussöl:

Walnussöl hat einen besonders hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren. Es besteht aus etwa 9 % gesättigten Fettsäuren, 18% einfach ungesättigten Fettsäuren, 73% mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

 

Walnussöl DE cpv

 
Walnussöl und seine Anwendungsmöglichkeiten:

In der Pharmazie und Medizin:
Betrachtet man das Fettsäurespektrum, so sieht man, dass Walnussöl einen hohen Gehalt an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthält. Neben der Öl- und der Linolensäure ist vor allem die Linolsäure in hohem Ausmaß vertreten. Das macht es ideal als Grundlage für Heilsalben in der Pharmazie.


In der Kosmetik:
Walnussöl wird gern in der pflegenden Kosmetik für folgendes eingesetzt: als Grundlage für Salben und Cremes, in Haarschampoos, in rückfettenden Duschgels.


In der Technik:
Obwohl Walnussöl laut Fachliteratur hauptsächlich in der Küche eingesetzt wird, sind laut dieser auch einige technische Anwendungen bekannt. So wird es wohl gerne zur Herstellung von Seifen, als Dispersionsmittel für Künstlermalfarben oder zum Imprägnieren von Holz herangezogen.


In der Küche:
Walnussöl darf, der Fachliteratur zufolge, wegen des hohen Gehalts an ungesättigten Fettsäuren nicht zu stark erhitzt werden. Daher sollte es vor allem zum Verfeinern von Salaten, Fisch und Spargel eingesetzt werden.

 

Als Beiprodukt des Herstellungsvorgangs von Walnussöl erhalten wir Walnussexpeller (alias Walnusskuchen, alias Walnusstrester, alias Walnusschrot). Hierbei handelt es sich praktisch um die entfetteten und zerkleinerten Walnüsse. Walnussexpeller sind eine hervorragende Backzutat. Sie eignen sich zudem sehr gut zum „aufpeppen“ und verfeinern von Müsli. Wir haben aus Walnussexpeller Halva hergestellt, um zu testen ob es funktioniert und waren vom Ergebnis begeistert. Walnussexpeller enthalten nur wenige Kohlehydrate und eignen sich deswegen auch sehr gut für eine kohlenhydratarme Ernährung.

 

Weitere Informationen zum Walnussöl entnehmen Sie bitte unserer Spezifikation.

Walnussöl kaufen
Sehen Sie sich auch unsere anderen Produkte an: Bio Walnussöl, Walnussöl raffiniert