Aprikosenkernöl,Arganöl,Argan,Arganoel,Avocadoöl,Babassuöl,Babassufett,Borretschöl,Chiaöl,Distelöl,Erdnussöl,Granatapfelkernöl,Hagebuttenkernöl,Hanföl,Haselnussöl,Himbeerkernöl,Holunderkernöl,Johannisbeerkernöl,Jojobaöl,Kaffeebohnenöl,Kakaobutter,Kokosnussöl,Kokosnussfett,Kürbiskernöl,Leinöl,Leindotteröl,Macadamianussöl,Maiskeimöl,Mandelöl,Mariendistelöl,Mohnöl,Nachtkerzenöl,Olivenöl,Palmöl,Palmfett,Perillaöl,Rapsöl,Rizinusöl,Sanddornfruchtöl,Sanddornkernöl,Schwarzkümmelöl,Sesamöl,Sheabutter,Sojaöl,Sonnenblumenöl,Traubenkernöl,Walnussöl,Weizenkeimöl
register

Aprikosensamenöl

Synonyme / Sprachen:
Aprikosenkernöl, Aprikosenkernoel, Aprikosensamenöl, Aprikosenöl, Marillenöl, Apricot kernel oil, Abrikoskerneolie, Abrikosų kauliukų aliejus, Aprikoskjerneolje
 
Inhaltsstoffe (INCI):
PRUNUS ARMENIACA KERNEL OIL (CAS: 68650-44-2 / 72869-69-3; EINECS: 272-046-1)
 
Beschreibung:
Aprikosensamenöl (Aprikosenkernöl) wird aus den Samen der reifen Frucht des Aprikosenbaumes (Marillenbaumes) gewonnen. Dazu werden die reifen Aprikosenfrüchte entkernt, die Kerne gespalten, der sich darin befindliche Aprikosensamen gewonnen, getrocknet und anschließend kalt gepresst.
 
Aprikosensamenöl enthält lediglich ca. 1% Omega-3-Fettsäuren, dafür aber ca. 30% Omega-6-Fettsäuren und ca. 60% Omega-9-Fettsäuren. Das Fettsäurespektrum besteht aus ca. 10% gesättigten, ca. 65% einfach ungesättigten und ca. 25% mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Das Öl hat ca. 3900 kJ, was in etwa 932 kcal entspricht.
 
Es enthält zudem die Vitamine A, B, B15 und E, sowie Carotine und Folsäure. Zudem enthält Aprikosensamenöl Sterole, von denen das Beta-Sitosterol mit rund 85% überwiegend vorhanden ist, und Tocopherole, von denen das Gamma-Tocopherol mit rund 80% überwiegend vorhanden ist.
 
Anwendungen:

Aprikosensamenöl ist ein leckeres Speiseöl, das in der kalten und warmen Küche zum würzen und verfeinern von Speisen eingesetzt wird. Aufgrund seines marzipanähnlichen Geschmacks und des Fehlens von Amygdalin, findet Aprikosensamenöl insbesondere in der Backwarenindustrie Anwendung. Es verändert weder die Konsistenz, noch die Farbe der Backwaren, was den Arbeitsprozessen zugute kommt, denn die Rezepturen müssen, wenn überhaupt, nur geringfügig angepasst werden.

 

Aufgrund seiner mild hautpflegenden, wenig fettenden Eigenschaften, seines guten Verteilungsvermögens auf der Haut und seiner besonderen Eigenschaft schnell in die Haut einzuziehen, ist es eine sehr gute Grundlage für Cremes, Lotionen und Salben. Es wird insbesondere zur Pflege reifer, alternder und empfindlicher Haut eingesetzt.

Spezifikation
Sicherheitsdatenblatt
Produkt kaufen